Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3 Slideshow Image 4 Slideshow Image 5 Slideshow Image 6
Startseite » Wissenswertes über Honig

Wissenswertes über Honig

Honig wird von den Bienen als Nektar eingesammelt und im Bienenstock zu Honig verarbeitet. Der ausgereifte Honig wird vom Imker geerntet (geschleudert – d.h. ohne zu erwärmen aus den Waben entnommen)

 

Jeder Honig enthält:

  • mindestens 11 verschiedene Mineralstoffe, Spurenelemente (z.B. Eisen, Kupfer, Mangan und Silicium)
  • bis zu 50 Aromastoffen, welche dem Honig, je nach Sorte, einen charakteristischen Geschmack und Geruch verleihen
  • 8 Vitamine
  • organische Säuren, teils aus der Trachtpflanze, teils aus den Bienen stammend
  • Aminosäuren (Eiweißbausteine) in kleinen Mengen, aber in großer Vielfalt

 

Tipps zum Honig:

  • Kochen Sie Honig niemals auf, denn damit zerstören Sie die wichtigsten Bestandteile des Honigs.
  • Erwärmen Sie Honig immer nur im Wasserbad (nicht über 40 Grad), wenn er einmal zu hart sein sollte.
  • Versuchen Sie, Honig immer an die fertige Speise zu geben, damit er möglichst nicht mit gekocht wird.
  • Wenn man beim Backen Honig statt Zucker benutzt, muss man für jede Tasse Honig (ca. 200-250g) 1/4 Tasse weniger Flüssigkeit verwenden, als im Rezept vorgesehen.

 


Zurück